MPU Alkohol

Wer unter dem Einfluss von Alkohol fährt, gefährdet sich und andere im Straßenverkehr. Wenn Sie bei einer Feier zu viel getrunken haben, sich aber durchaus noch fahrtüchtig gefühlt haben und in eine Polizeikontrolle geraten und dabei wird festgestellt, dass Sie über der Promillegrenze 1,6 liegen, dann müssen Sie die Alkohol-MPU machen.

Je nachdem wie hoch Ihr Alkoholgehalt im Blut war, droht Ihnen der Verlust der Fahrerlaubnis wegen Alkohol und es kann eine MPU (medizinisch psychologische Untersuchung) angeordnet werden, deshalb müssen Sie aber noch lange kein Alkoholiker sein.

Die MPU soll nachweisen, dass Sie im Umgang mit Alkohol keine Probleme haben. Medizinisch müssen Sie deshalb Ihre ETG-werte messen lassen.

Psychologisch werden Sie dann von einem Amtspsychologen getestet.

Im Umgang mit diesen Tests, im Volksmund auch Idiotentest genannt, sollten Sie sich an diesem Punkt an unser kompetentes Team wenden.

Wir helfen Ihnen sich konsequent und effektiv auf die MPU vorzubereiten!

Hier einige Beispiele die der MPU Gutachter von Ihnen wissen will :

 

Hat der Betroffene die richtigen Schlussfolgerungen gezogen und seine früheren Motive ausrichend erkannt?

Hat er die richtigen Änderungsschritte unternommen?

Wie geht er mit Risiko- und Verführungssituationen um?

Wie geht er mit zwischenzeitlich eingetretenen Misserfolgen um? Etc........

Rufen Sie uns jetzt an 0152 048 115 99 und werden Sie wieder Mobil.

Führerscheinentzug wegen Alkohol hat die MPU zur Folge.

Sie können und sollten sich Hilfe holen, damit Sie die MPU bestehen und nicht den Führerschein wegen Alkohol entzogen bekommen. Die Verkehrspsychologische Beratungsstelle www.mpu@email.de kümmert sich um Sie und Ihr Problem und hilft Ihnen, auch in schwierigen persönlichen Fällen.
Rechtsanwälte, Ärzte, Pädagogen und Psychologen arbeiten hier im Team mit Ihnen gemeinsam, damit Sie erfolgreich durch den MPU Test kommen. Persönliche Situationen werden durchleuchtet und mit Hilfe des Teams können Sie meist auch in die richtigen Bahnen gelenkt werden.
Das erste Gespräch ist kostenlos und Sie können dann entscheiden, ob Sie unsere professionelle Hilfe in Anspruch nehmen möchten.

Fahrerlaubnis wegen Alkohol verlieren - Was alles getan werden kann?
Das Team der verkehrspsychologischen Beratungsstelle in Hannover klärt für Sie die MPU-Kosten ab.
Ist ein Abstinenznachweis gefordert, regeln wir dies und lassen den Leberwert bestimmen - Sie müssen sich nicht allein durch den Gesetzesdschungel kämpfen! Ist ein Psychologischer Test gefordert, dann bereiten Sie unsere Mitarbeiter auf diesen umfassend vor, so dass Sie ihn bestehen werden. Es wird Ihnen auch in schwierigen persönlichen Situationen Hilfe geboten.